Alphalauf ist Entspannung in Bewegung.
Alphalauf ist gleichzeitig Ausdauersport, aktive Erholung und körperliche Meditation. Es handelt sich um bewusstes und achtsames Laufen.

Wichtig dabei ist eine spezifische Lauftechnik und mentale Tools, die Sie bei einem Alphalaufseminar erlernen können.

Die 5 Phasen des Alphalaufes sind wesentlich um in den Alpha-Zustand zu gelangen. Dabei überwiegen im Gehirn die sogenannten Alpha-Wellen. In diesem Frequenzbereich ist der Mensch geistig wach und gleichzeitig in Entspannung.

Ein idealer Zustand, um Stress-Symtome abzzubauen und anhaltende Vitalität zu erlangen.

„Der Kopf wird frei!“

Die 5 Phasen des Alphalaufs

1. Bodyscan
Selbstwahrnehmung im Gehen

2. Alpha Rhythmus
in den Alpharhythmus kommen, Zentrieren des Geistes

3. Alpha-Zustand
im Alpha-Rhythmus entspannt laufen, genießen!

4. Persönliche Phase
mentale Techniken individuell anwenden

5. Cool down
Achtsames, bewusstes Ausgehen in Stille

Vorteile des Alphalaufs

  • Fitness – Grundlagenausdauertraining im Fettverbrennungsbereich
    Trotz der wenig anstrengenden Laufweise hat der alphalauf einen hohen Fitness-Effekt, wodurch der Fettstoffwechsel angeregt wird. Außerdem ist diese Art des Laufens sehr gelenkschonend und für jeden schaffbar – egal ob Laufanfänger oder Laufprofi!
  • Selfness – mehr Achtsamkeit und mentale Stärke
    Mit dem alphalauf wird gleichzeitig die Fähigkeit zur Konzentration und Achtsamkeit trainiert. Dies führt zu einem gesteigerten Bewusstsein seiner selbst und innerer Ausgeglichenheit. Es geht auch darum, in einer unruhigen Umwelt mehr Eigenkompetenz und Selbstwissen zu erlangen.
  • Wellbeing – natürliches Wohlbefinden
    Die Kombination aus rhythmischer Bewegung und der Aktivierung der Alphawellen führt zu natürlichem Wohlbefinden, das sich nach jedem alphalauf einstellt.

Für wen ist der alphalauf ideal?

„Für alle, die sich für Achtsamkeit, Meditation und Mentaltraining interessieren.“

  • Für Laufanfänger/innen, die ohne Leistungsdruck fit sein möchten
  • Für Profisportler/innen, die durch aktive Regeneration ihre Leistung steigern möchten

Für Gesundheitsbewusste, die sich gelenkschonend bewegen möchten

Für all jene, die einen stark fordernden Beruf bzw. Lebensalltag haben.

Warum alphalauf?

2018 bin ich im Internet auf den alphalauf aufmerksam geworden. „Der Kopf wird durch das Laufen frei“, stand da. Und ich dachte mir „Das ist genau mein Ding!“.

Ich laufe seit meinem 15 Lebensjahr, mal mehr, mal weniger intensiv. Aber Laufen war für mich immer schon meine Lieblingsmethode, mich fit zu halten. Der Leistungsgedanke war für mich nie vorhanden – für mich waren die Natur und die Zeit für mich ganz wichtig dabei. Irgendwann habe ich bemerkt, dass Laufen für mich das Werkzeug ist, meinen Kopf frei zu bekommen und meine Altagssorgen hinter mir zu lassen.

Bei den Alphalaufseminaren habe ich dann mentale Tools und die spezielle Lauftechnik erlernt, um meinen Kopf noch freier zu bekommen und wirklich entspannt zu laufen. Schon beim ersten Kennenlern-Seminar habe ich mich entschieden, die Ausbildung zum alphalauf Coach zu machen.

Ich wusste sofort, dass genau das mein Weg sein wird, um mehr Menschen zu mehr Bewegung und zu mehr innerer Ruhe und Ausgeglichenheit zu verhelfen.

Mehr Gesundheit durch Bewegung

In Zeiten, in denen sich alles um Schnelligkeit und Effektivität handelt, ist es oft wichtig, einen Gang runter zu schalten und auf sich, seinen Körper und sein Gefühl zu hören und diesem zu vertrauen.

Laufen ist eine wunderbare Möglichkeit, zu sich selbst zu finden, sich selbst zu spüren und dabei aktiv und gelassen zu bleiben.

Wichtig ist dabei auch, seine Erwartung nicht zu hoch zu schrauben um nicht aus Sport und Bewegung einen weiteren Stressfaktor zu machen. Denn Bewegung soll Spaß und Freude machen und Wohlbefinden und Entspannung mit sich bringen.

In meinen Alphalauf-Workshops bringe ich Ihnen die Methode des alphalaufs und Freude am Laufen näher.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung